1. Startseite
  2. /
  3. Shop
  4. /
  5. Zubehör, Hardware
  6. /
  7. SwissBit TSE (USB)

SwissBit TSE (USB)

219,00 zzgl. MwSt.

Technische Sicherheitseinrichtung (TSE-Modul) für den Betrieb mit WinOrder ab Version 6.0.0.72 oder an einer anderen Kasse mit SwissBit-TSE-Unterstützung in Deutschland.


Sicher bezahlen mit:
„Zahlungsmöglichkeiten“
Artikelnummer: TSE-SB-USB
Kategorie: Zubehör, Hardware

Technische Daten

  • Zertifiziert für Deutschland
  • Unterstützt von WinOrder-Kassensoftware (ab Version 6.0.0.72)
  • Bauform: USB-Stick
  • Verschlüsselung: 384 Bit
  • SE Leistung (Signatur): 250 ms
  • Lebensdauer: 20 Mio. Signaturen
  • Zertifikatslaufzeit: 5 Jahre

Downloads

FAQs

Das Chefkennwort wurde von Ihnen oder Ihrem Techniker beim ersten WinOrder-Start (nach der Installation) angegeben.

Mit dem Chefkennwort sind wichtige Bereiche im Programm abgesichert, z.B. der GDPdU-Datenexport (Finanzamt-Schnittstelle) aber auch die Inbetriebnahme der TSE.

Wenn Sie das Chefkennwort vergessen haben, gehen Sie bitte wie folgt vor:

Abo-Versionen
Bei Abo-Versionen kann das Chefkennwort an die für das Abo gespeicherte E-Mail-Adresse gesendet werden. Öffnen Sie dafür „Optionen — Einstellungen — Sonstiges — Kennwörter/Login“. Auf der rechten Seite sehen Sie das Chefkennwort (mit ****** maskiert). Klicken Sie hinter den Sternchen auf die Schaltfläche mit den drei Punkten. Geben Sie anschließend ein beliebiges Kennwort an (zum Beispiel „1234“). Sie erhalten eine Fehlermeldung. Im Anschluß können Sie sich das Chefkennwort an die Abo-E-Mail-Adresse senden lassen.

Kauf-Versionen
Bei Kauf-Versionen gibt es keine Möglichkeit, dass Kennwort zu löschen oder per E-Mail anzufordern.
Sie können aber versuchen, dass Chefkennwort zu erraten/erkennen.
Öffnen Sie dafür „Optionen — Einstellungen — Sonstiges — Kennwörter/Login“. Auf der rechten Seite sehen Sie das Chefkennwort (mit ****** maskiert). Das Chefkennwort hat so viele Zeichen, wie dort Sternchen sind (Beispiel: **** = 4 Zeichen).
Wenn Ihnen das Chefkennwort wieder einfällt oder Sie eine Idee haben, können Sie es jetzt eingeben. Die Eingabe ist so oft wie Sie möchten möglich. Das Programm wird dabei nicht gesperrt. Klicken Sie dafür hinter den Sternchen auf die Schaltfläche mit den drei Punkten. Geben Sie anschließend das vermutete Kennwort an. Wenn es falsch ist, erhalten Sie eine Fehlermeldung. Ist es richtig, können Sie im Anschluss ein neues Kennwort vergeben (zur Bestätigung zweimal eingeben).

Wenn Ihnen auch auf diesem Weg das Chefkennwort nicht mehr einfällt, können wir es aus einer unverschlüsselten Datensicherung (Backup) herausrechnen/knacken.

Bestellen Sie dafür bitte das Produkt „Chefkennwort ermitteln„.
Sie erhalten anschließend von uns eine E-Mail mit einem Upload-Link (Dropbox) für Ihre Datensicherung per eMail. Laden Sie die Datensicherung dort hoch. Sobald unser System das Kennwort errechnet/geknackt hat, senden wir es Ihnen per E-Mail zu.

php-cgi.exe Fehlermeldung bzgl. VCRUNTIME

Wenn Sie beim Aufruf der mobilen Bestellseite diese Fehlermeldung „Die Ausführung des Codes kann nicht fortgesetzt werden, da VCRUNTIME140.dll nicht gefunden wurde…“ erhalten, muss auf Ihrem System die korrekte Visual Studio Runtime (VC Runtime) neu installiert werden. Sie können diese direkt bei Microsoft herunterladen. Bitte wählen Sie unten die zu Ihrem Betriebssystem passende Version.

ACHTUNG: wenn Sie die Fehlermeldung bei Inbetriebnahme der TSE erhalten, installieren Sie bitte auf jeden Fall auch die 32-Bit-Version (auch wenn Sie ein 64-bit Windows haben).

Alle Buchungen und Vorgänge, die zu einem kassenrelevanten oder kassensturzrelevanten Vorgang gehören (oder zu diesem werden könnten), müssen abgesichert werden. Dazu gehört insbesondere das Bonieren von Artikeln (Speisen, Getränke etc.). Auch, wenn der Beleg nicht abgeschlossen wird (Abbruch).

Nicht abgesichert wird zum Beispiel die Telefonliste.

Ja. WinOrder ist eine Software-Kasse. TSE-Unterstützung kann durch ein Update auf die aktuelle Version nachgerüstet werden.

Daten der alten Version (Kunden, Speisekarte, Artikel etc.) können dabei übernommen werden.

Die gesetzlich vorgeschriebene Absicherung von Bestellungen kann für Bestellungen aus der alten Version aber nicht nachgeholt werden. Sie startet erst mit der Inbetriebnahme der TSE an einer TSE-fähigen WinOrder-Kasse.

Ja. Die TSE ist dazu da, alle kassen- und kassensturzrelevanten Geschäftsvorfälle abzusichern. Dazu gehören natürlich auch Stornierungen. Auch ein Abbruch der Bestellaufnahme (Kunde will doch nicht kaufen) ist weiterhin möglich. Die Kasse erzeugt dabei einen abgesicherten Stornobeleg oder Belegabruch.

WinOrder unterstützt ab Version 6.0.0.38 die SwissBit TSE (USB). Die SwissBit TSE wurde durch das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) amtlich zertifiziert.

Gegebenenfalls wird WinOrder später für die Verwendung mit den TSEs weiterer Anbieter erweitert.

Die Sicherheitseinrichtung (TSE) muss als zusätzliche Hardware (USB-Stecker) gekauft werden. WinOrder unterstützt im ersten Schritt ausschließlich die zertifizierte USB-TSE von SwissBit. Weitere werden später gegebenenfalls folgen.

Bei „WinOrder“ handelt es sich um eine Software-/PC-Kasse. Für PC Kassensysteme besteht keine Übergangsfrist. Sie müssen nach aktuellem Stand spätestens ab dem 30.9.2020 der Kassensicherungsverordnung entsprechen. Das ist bei WinOrder mit dem Update 6.0.0.38 erfüllt.

Die unterstützte SwissBit TSE muss also spätestens ab 01.10.2020 mit der aktuellsten Version von WinOrder in Betrieb genommen worden sein und fortan eingesetzt werden.

Voraussetzungen

Folgende Voraussetzung müssen vor der Inbetriebnahme erfüllt sein:

  1. Stellen Sie sicher, dass Sie WinOrder 6.0.0.38 oder neuer installiert haben. Wenn Sie eine ältere Version 6 einsetzen, installieren Sie zunächst auf allen Kassen das neueste Update: https://www.winorder.com/herunterladen/updates/.

    Vorgängerversionen (WinOrder 2-5) müssen zunächst per Update auf WinOrder 6 nachgerüstet werden.

  2. Die Inbetriebnahme muss nach einem Tagesabschluss vorgenommen werden. Wenn Sie seit dem letzten Tagesabschluss Bestellungen boniert oder Stammdaten geändert haben, führen Sie bitte zuerst einen erneuten Tagesabschluss durch.
  3. Führen Sie gegebenenfalls eine Datensicherung über den Befehl „Datei– Datensicherung“ durch (nicht notwendig, wenn nach dem Tagesabschluss eine Sicherung erstellt wurde).
  4. Überprüfen Sie, ob unter „Stammdaten–Filialeinstellungen“ folgende Daten korrekt angegeben sind: Name, Firma, Straße, PLZ, Ort, Steuernummer
  5. Halten Sie ihr WinOrder-Chefkennwort bereit.
Inbetriebnahme
  1. Beenden Sie WinOrder.
  2. Stecken Sie die SwissBit TSE direkt an einen freien USB-Anschluss Ihrer WinOrder- Hauptkasse (Hauptrechner). Es sollte nun ein neues Laufwerk in Windows angezeigt werden. Sollte eine Meldung zur Überprüfung des Sticks angezeigt werden, können Sie diese Meldung ignorieren.
  3. Starten Sie WinOrder auf dem Hauptrechner.
  4. Beim ersten Start mit angesteckter SwissBit TSE öffnet sich in WinOrder das Fenster „TSE Inbetriebnahme“.
  5. Starten Sie die Inbetriebnahme durch Anklicken der Schaltfläche „OK[Enter]“.
  6. Geben Sie ihr Chefkennwort ein und bestätigen Sie mit „OK[Enter]“.
  7. Die Inbetriebnahme wird gestartet. Bitte warten Sie, bis der Vorgang abgeschlossen ist.
  8. Nach erfolgreicher Inbetriebnahme sehen Sie ein Bestätigungsfenster.
  9. Schließen Sie das Fenster mit „OK[Enter]“. Anschließend wird Ihnen der „Inbetriebnahmebeleg“ als Vorschau angezeigt. Drucken Sie den Beleg bei Bedarf über das Druckersymbol. Alternativ können Sie ihn auch als PDF speichern.

    Der Inbetriebnahmebeleg kann zur Anmeldung der Kasse beim Finanzamt verwendet werden (klären Sie mit Ihrem Steuerberater, durch wen und in welcher Form die Anmeldung der Kasse beim Finanzamt erfolgen soll). Der Inbetriebnahmebeleg kann dafür auch später jederzeit angezeigt und ausgedruckt werden (Menü: „Datei –- TSE – Technische Sicherheitseinrichtung – Geräteübersicht“).

ACHTUNG: die TSE darf bei gestartetem Computer nicht abgezogen werden. Dies kann zur Beschädigung der TSE führen und ist nicht von der Hersteller-Garantie abgedeckt. Fahren Sie Windows immer zuerst herunter und schalten Sie die Kasse aus, bevor Sie die TSE abziehen.

Das Zertifikat des BSI für die SwissBit TSE können Sie hier herunterladen:

Wenn eine Bestellung signiert wurde, darf sie nach Kassensicherungsverordnung nicht mehr verändert werden. Möchten Sie zu einer signierten Bestellung etwas hinzufügen oder etwas herausnehmen (Kunde bestellt ab oder hat sich geirrt), dann muss die alte Rechnung storniert werden.

Klicken Sie dazu einfach in der Liste „Bestellübersicht“ doppelt auf die betreffende Bestellung und wählen Sie dann „Bearbeiten (alte Rechnung wird storniert)“.

TSE: Bestellung bearbeiten - Automatischer Storno bei signierter Rechnung

Daraufhin wird die Bestellung komplett neu in die „Bestellaufnahme“ geladen. Sie können jetzt Artikel (Speisen, Getränke etc.) zum Bestellschein hinzufügen/bonieren oder auch Artikel auf der rechten Seite aus dem Bestellschein entfernen.

Abschließend drucken Sie die geänderte Bestellung über „F10“ oder den Schalter „Abschließen“.

Die alte Bestellung wird storniert und eine neue Rechnung mit neuer Rechnungs- und Auftragsnummer erzeugt (und mit der TSE signiert).

Wichtige Hinweise zum Betrieb der TSE:

  • Die TSE darf bei gestartetem Computer nicht abgezogen werden. Dies kann zur Beschädigung der TSE führen und ist nicht von der Herstellergarantie abgedeckt. Fahren Sie Windows immer zuerst herunter und schalten Sie die Kasse aus, bevor Sie die TSE vom Computer trennen.
  • Die TSE darf nicht zum Speichern von Backups/Datensicherungen oder Daten verwendet werden.
  • Nur die Kasse (WinOrder) darf mit der TSE kommunizieren und bei der Signatur von Rechnungen auf der TSE lesen oder schreiben.

Das könnte Ihnen auch gefallen …

Ähnliche Produkte

Menü