Häufig wird WinOrder durch einen Echtzeit-Virenschutz ausgebremst. Hier könnten durch die Einrichtung einer Ausnahme im Virenprogramm eine Performance-Verbesserungen erreicht werden.

Für den in Windows 10 integrierten Virenschutz „Windows Defender“ gehen Sie wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie die Windows Einstellungen bzw. die Systemsteuerung.
  2. Wählen Sie dort „Updates und Sicherheit“.
  3. Öffnen Sie links „Windows Defender“ und klicken Sie auf „Windows Defender Security Center öffnen“:
    Windows Defender (Windows 10): Ausnahme definieren
  4. Öffnen Sie dort „Viren & Bedrohungsschutz“.
  5. Öffnen Sie die „Einstellungen für Viren- & Bedrohungsschutz“.
  6. Hier wählen Sie (etwas weiter unten) beim Punkt „Ausschlüsse“ die Option „Ausschlüsse hinzufügen oder entfernen“.
  7. Klicken Sie nun jeweils auf das Pluszeichen vor „Ausschluss hinzufügen“ und fügen nacheinander für folgende Arten die genannten Ausnahmen hinzu:

Datei: C:\Program Files (x86)\WinOrder5\WinOrder.exe
Ordner: C:\ProgramData\PixelPlanet\

Danach sollten die Einstellungen so aussehen:

Windows Defender (Windows 0): Auschlüsse für WinOrder

Hinweis: sofern Sie Antiviren-Software anderer Hersteller verwenden, öffnen Sie deren Einstellungsmenü und suchen dort nach dem Punkt „Ausnahmen“.

Menü