Routenplanung: schnellstmöglich zum Kunden!

Mit der Routenplanung finden Ihre Fahrer immer den besten Weg zum Kunden.

Für Frischlinge: Schicken Sie Fahrern einen Navigationslink direkt auf’s Handy!

Visuelle (Kartenansicht) Routenplanung mit WinOrder

Routenberechnung leicht gemacht

Für Lieferdienste ist Schnelligkeit bei der Auslieferung sehr wichtig. Erfahrene Mitarbeiter kennen das Liefergebiet natürlich längst auswendig und wissen selbstverständlich die kürzeste Route zu allen Adressen. Auch bei Touren mit mehreren Zwischenzielen. Aber was ist, wenn neue Fahrer eingearbeitet werden müssen?

Hier unterstützt WinOrder ab der Standard-Version mit einer ganz besonderen Funktion: markieren Sie in einer Karteansicht alle auszuliefernden Bestellungen, die zueinander passen. In der Karte werden alle offenen Bestellungen mit kleinen Fähnchen angezeigt. Mit wenigen Maus-Klicks ist so schnell eine komplette Tour zusammengestellt, auf einen Fahrer gebucht und kann sogar als Navigationslink auf das Handy des Fahrers gesendet werden.

Halten Sie sich also nicht mit mühsamen Wegbeschreibungen auf sondern bringen Sie Ihre Ware schnellstmöglich zum Kunden. Auch ohne gute Ortskenntnisse. Mit WinOrder bilden sich Ihre neuen Fahrer sozusagen selbst aus.

Visuelle (Kartenansicht) Routenplanung mit WinOrder
Screenshot (Ausschnitt): Tourenzuordnung an Fahrer

Was die Routenplanung kann

  • Anzeige der günstigsten Route zum Kunden
  • Anzeige von alternativen Routenvorschlägen
  • Entfernungsberechnungberechnung
  • Grafische Darstellung aller (offenen) Bestellungen (Marker in Karte)
  • Zusammenpassende Touren per Maus-Klick zusammenstellen
  • Tourenberechnung mit bis zu 8 Zwischenzielen
  • Routenlink auf Mobiltelefon des Fahrers senden
  • Routenplanung direkt bei Fahrerzuordnung/Buchung
  • Anbindung der neusten Schnittstelle
  • Anzeige direkt in WinOrder
  • Ausdruck der Route
  • Routen für KFZ und/oder Zweiräder

FAQs zum Thema Routenplanung

Wenn Sie Google Maps für die Routenplanung nutzen wollen, benötigen Sie einen sogenannten API-Key. Eine Anleitung für die Beantragung bei Google haben wir Ihnen als PDF zusammengestellt.

Bitte beachten Sie, dass eine Kreditkarte bei Google hinterlegt bzw. angegeben werden muss, auch wenn keine Kosten anfallen. Google will nach eigener Aussage dadurch sicherstellen, dass Sie ein echter Mensch und keine Maschine sind. Google gewährt Ihnen ein monatliches Guthaben von 200$ für Maps-Abfragen. Dafür erhalten Sie z.B. bis zu 40.000 Routenabrufe. Erst wenn Sie diese Anzahl in einem Monat überschreiten, müssen Sie Gebühren bezahlen.
Das haben wir aber noch bei keinem unserer Kunden erlebt.

Die Straßen und Orte lassen sich aus den externen Kundendaten importieren. Rufen Sie zunächst das Menu „Stammdaten“ / „Orte“ auf. Im Kontextmenu „Orte“ wählen Sie den Menupunkt „Externe Orte importieren“. Alle verfügbaren Orte werden nun in die Ortsliste übernommen. Speichern Sie die neuen Orte. – Zum Import der Straßen wählen Sie unter „Stammdaten“ den Menupunkt „Straßen“. Im Kontextmenu „Straßen“ können Sie die externen Straßen importieren. – Bei einer Kundenanlage sind nun alle Straßen und Orte im beim Nachschlagen vorhanden.

Bei Verwendung der Kartenfunktion bricht die Anzeige der Kartenansicht für die Routenplanung oder die Buchung von Touren mit einer Fehlermeldung ab. Häufig geschieht dies auch, nachdem vorher die gleiche Funktion schon ohne Fehler genutzt wurde (siehe Bildschirmausschnitt).

Google Maps API-Key Fehler

Für die Nutzung der Kartenfunktion/Routenplanung über Maps muss ein API Key beantragt werden. Eine Anleitung für die Beantragung des API Key finden Sie hier. Ein vorhandener API Key kann in den Programmeinstellungen von WinOrder unter dem Gliederungspunkt ‚Karten/Routenplaner‘ eingetragen werden:

Maps API-Key Optionen

HINWEIS: Sollten trotz Eingabe des API-Keys Probleme oder Fehler bei der Routenplanung auftreten, finden Sie im Menü ‚Extras‘ die ‚Maps Konsole‘, über die Sie mögliche Fehler analysieren und gegebenenfalls beheben können (Registerkarte ‚Console‘):

Google Maps Konsole

Wenn Sie mit WinOrder eMail senden oder empfangen möchten (Shopbestellungen empfangen, Filialweiterleitung von Bestellungen, Navigations-Links an Fahrer senden) müssen Sie in WinOrder Einstellungen zum eMail-Anbieter bzw. zu Ihrem eMail-Konto vornehmen. Bei einigen Freemail-Anbietern, wie z.B. GMail oder Web.de, muss zusätzlich zu den Kontoeinstellungen evtl. noch eine Freigabe über die Webseite des Freemail-Anbieters erfolgen.

Im Folgenden finden Sie Anleitungen für die wichtigsten Anbieter:

Die Routenberechnung ist ab WinOrder Standard verfügbar. Sie können in den Einstellungen (‘Optionen — Einstellungen — Karten/Routenplaner’) zwischen zwei Anbietern wählen:

  • Microsoft Bing
    Eingeschränkter Funktionsumfang, dafür einfach einzurichten
  • Google Maps
    Sehr umfangreich, aber nur mit API-Schlüssel von Google nutzbar

Wenn Sie Google Maps nutzen wollen, benötigen Sie einen sogenannten API-Key. Eine Anleitung für die Beantragung haben wir Ihnen als PDF zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass eine Kreditkarte bei Google hinterlegt bzw. angegeben werden muss, auch wenn keine Kosten anfallen. Google will nach eigener Aussage dadurch sicherstellen, dass Sie ein echter Mensch und keine Maschine sind. Die Abfragen sind in der Regel kostenfrei. Nur wenn Sie monatlich eine sehr (!) hohe Anzahl an Routenabfragen überschreiten, müssen Gebühren bezahlt werden. Das haben wir aber noch bei keinem unserer Kunden erlebt.

Fehlermeldeung bei Routenplanung: Der von Ihnen verwendete Browser wird von der Google Maps API...

Für die Google Maps Routenplanung muss WinOrder einen Registry-Eintrag auf Ihrem PC vornehmen. Sie erhalten diese Fehlermeldung, wenn der Eintrag nicht erfolgen konnte. In der Regel liegt dies an fehlenden Rechten (Windows) für den angemeldeten Benutzer.

Lösung: Starten Sie WinOrder als Administrator. Klicken Sie dafür mit der rechten Maustaste auf die WinOrder-Verknüpfung auf Ihrem Desktop oder im Startmenü und wählen Sie  ‘Ausführen als Administrator’. Nachdem WinOrder vollständig gestartet wurde, beenden Sie das Programm wieder und starten anschließend ‘normal’. Jetzt sollte die Routenplanung ohne Fehlermeldung funktionieren.

 

Microsoft hat im Januar 2019 eine (fehlerhaftes) Update des Internet Explorer herausgegeben, mit dem Probleme bei der Routenanzeige auftreten. Da für die Routenanzeige der Internet Explorer in WinOrder eingebettet wird, betrifft das Problem auch WinOrder.

Lösung:
Dieses Problem muss durch ein Update von Microsoft behoben werden.

Abhilfe
Bis das Problem durch Microsoft behoben wurde, haben Sie zwei Möglichkeiten:

  • A. WinOrder nicht maximieren: verkleinern Sie das WinOrder-Fenster leicht, dann sollte das Problem nicht auftreten
  • B. Wechseln Sie für die Routenanzeige auf “Microsoft Bing” (siehe ‘Optionen — Einstellungen — Karten/Routenplaner –> Kartenanbieter’)

Load More

Weitere wichtige Funktionen

Shop-Schnittstelle

Pizza.de, Lieferheld, Lieferando und viele andere direkt in WinOrder empfangen

Anruferkennung

Schon beim ersten Klingeln kann WinOrder über die Rufnummer den Kunden öffnen

Tourenzuordnung per Scanner

Barcodes auf Rechnungen einscannen und dem Fahrer zuordnen

GoBD, GDPdU & RKSV

Mit WinOrder sind Sie auf der sicheren Seite und für Finanzamtanforderungen gerüstet

4 Versionen für verschiedene Anforderungen


WinOrder LITE
399 €einmalig
  • Unsere Einstiegslösung für Kleinstbetriebe. Die LITE-Version hat alle Basisfunktionen für einen reinen Lieferservice, ist aber im Funktionsumfang stark eingeschränkt.
  • Geeignet für Imbiss und Lieferdienste ohne Inhaus-Verkauf und ohne Online-Shop.

WinOrder STANDARD
599 €einmalig
  • Die Standardlösung für kleinere und mittlere Betriebe, für die die Bestellaufnahme an einem Computer/Arbeitsplatz ausreichend ist, die aber trotzdem umfassende Funktionen nutzen wollen, z.B. Routenplanung, Rechteverwaltung und umfangreiche Statistiken.
  • Geeignet für alle Lieferdienste und Restaurants ohne Online-Shop.

WinOrder ENTERPRISE
1099 €einmalig
  • Professional-Version für Lieferdienstketten mit zusätzlicher Callcenter-Funktionalität zur Weiterleitung von Bestellungen per eMail oder VPN an beliebig viele Standorte bzw. Filialen.
  • Das Weiterleitungsziel kann in WinOrder zu Straße, Ort oder Kunde gespeichert, oder bei der Bestellung manuell ausgewählt werden.

Erstmal kostenlos testen

Die kostenlose Demoversion enthält nahezu alle Funktionen der Professional Version und kann 3 Monate ausgiebig getestet werden. Wenn Ihnen die Software gefällt, können Sie selbstverständlich alle Daten in die Vollversion übernehmen.

Menü