Portale und Shop-Systeme, die von WinOrder unterstützt werden.

Lieferando, WooCommerce und viele viele weitere!

Mit WinOrder empfangen Sie Online-Bestellungen von allen wichtigen Portalen und von Ihrem Online-Shop direkt in der Kasse.

Online-Bestellungen direkt in der Kasse empfangen

Bestellungen werden heute zumeist per Internet abgegeben. Kunden bestellen über Portale wie Lieferando, per App auf dem Handy oder direkt über Ihren Shop.

Diese Bestellungen kann WinOrder (ab Professional) über die eingebaute Shop-Schnittstelle automatisch empfangen, einbuchen und ausdrucken.

Die Einrichtung ist denkbar einfach, die wichtigsten Systeme sind bereits voreingestellt: Lieferando, WooCommerce, Shopify, Topchef-App, Frischergehts.net oder Bringbutler – um nur einige zu nennen.

Ihr Lieblings-Anbieter ist nicht dabei? Kontaktieren Sie ihn einfach, unsere Schnittstelle kann von Ihrem Programmierer schnell & kostenlos eingebaut werden!

WinOrder.com: Lieferdienstfahrer
Portale und Shop-Systeme, die von WinOrder unterstützt werden.

Was die Schnittstelle kann

Weniger Chaos: Artikelzuordnung bei Online-Bestellung

Mit WinOrder können Sie Online- bzw. Shop-Artikel (z.B. von Lieferando oder Ihrem WooCommerce-Shop) ganz einfach der vorhandenen WinOrder-Speisekarte zuordnen. Einmal zugeordnet erkennt WinOrder die Online-Artikel zukünftig automatisch.

Damit stimmen Ihre Artikelstatistiken und es ist sichergestellt, dass auch für Shop-Bestellungen immer der korrekte Mehrwertsteuersatz berechnet wird

Informationen für Programmierer und Webdesigner

Kostenfrei & schnell eingebaut

WinOrder bietet eine kostenfreie Schnittstelle zur Übernahme von Bestellungen aus Shop-Systemen. Die gängigsten Shop-Systeme sind in WinOrder bereits vordefiniert (z.B. WooCommerce, Magento etc.).

Andere Systeme und Portale lassen sich ebenfalls schnell und kostenfrei über unsere Schnittstelle anbinden.

Bestellungen müssen dafür in einem bestimmten Format vorliegen (Bestelldatei). Diese wird durch den Webshop generiert, per Email, HTTP/REST-API oder SOAP auf den Kassen-Rechner übertragen und dort von WinOrder eingelesen.

Die Bestelldatei wird dafür in einem (Warteschlange-)Ordner abgelegt und durch den WinOrder-Shop-Moderator abgearbeitet. Der Shop-Moderator erlaubt die Sichtung der Bestelldaten und das Auflösen von Konflikten (Adress- und Artikeldaten).

Das Format der Bestelldatei haben wir in einem PDF für Sie erklärt. Dieses PDF beinhaltet auch weitere technische Informationen.

Übertragungsmöglichkeiten

  • Übertragung via REST-API
  • Übertragung per SOAP-Schnittstelle
  • Per eMail: automatisch Postfach-Prüfung auf neue Bestellungen mit XML o. JSON-Anhang
  • Übertragung per API/Plugin für WPPizza, WooCommerce, Magento V2, Shopware 5, Shopify, Prestashop & Ottomatik
  • Der Shop-Betreiber übernimmt selbst die Übertragung und speichert die Bestelldaten im überwachten Shop-Eingangsverzeichnis „EShopIncoming“
  • POST an den in WinOrder eingebauten Webserver
  • Übertragung per ISDN

FAQs zum Thema Online-Schnittstelle

BEACHTEN SIE, dass seit April 2019 die Portale “Pizza.de” und “Lieferheld” direkt auf “Lieferando” weitergeleitet werden. Daher werden ab sofort alle Bestellungen über die Lieferando-Schnittstelle an WinOrder übergeben.

Für die Lieferando-Übertragung mit T-Connect-Client benötigen Sie WinOrder 5.0.0.52 oder neuer. Bitte installieren Sie zunächst das WinOrder-Update auf allen Ihren Computern (Hauptrechner und Clients!).

Eine Anleitung zur anschließenden Einrichtung finden Sie hier:

 

Beachten Sie, dass wir den T-Connect-Client nicht für Sie aktivieren können. Bitte wenden Sie sich hierfür immer direkt an Lieferando. Auch die notwendige Testbestellung kann nur Lieferando selbst auslösen.

Shop-Schnittstelle

Über die WinOrder Shop-Schnittstelle können Bestellungen aus beinahe jedem Online-Shop direkt mit der Kasse empfangen werden.

Eine Dokumentation der kostenlosen Schnittstelle (für Programmierer) bieten wir als PDF an:

Direkt unterstützte Portale und Shops

Einige Portale und Shop-Systeme sind bereits in WinOrder voreingestellt. Im Folgenden finden Sie Anleitungen für die wichtigsten Anbieter und Shop-Systeme:

Portale

Lieferando (T-Connect)

Shop-Systeme

Übersicht Shop-Systeme
WPPizza
WooCommerce
Magento V2
Shopware 5
Shopify
Prestashop

WinOrder 6.0

Mit WinOrder 6.0 haben wir eine neue Artikel-Zuordnung für unbekannte Online-Artikel eingeführt. Mit dieser Funktion lassen sich unbekannte Artikel dauerhaft einem Artikel aus Ihrer WinOrder-Speisekarte zuordnen. Dadurch wird dann immer der Steuersatz des WinOrder-Artikels berechnet.Korrigieren Sie also gegebenenfalls den für diesen Artikel eingestellten Steuersatz.

Soll ein eingehender Online-Artikel nicht zugeordnet sondern als neuer Artikel angelegt werden, kann ab sofort dabei auch der Steuersatz für den neuen Artikel gewählt werden.

Beachten Sie, dass Kommentare zur Bestellung (F5) immer mit dem vollen Steuersatz berechnet werden. Ein Kommentar zum Artikel (F6) wird mit dem Steuersatz des Hauptartikels bzw. des übergeordneten Artikels berechnet.

Eine Video zur Funktionsweise der neuen Artikel-Zuordnung finden Sie hier:

Bitte führen Sie gegebenenfalls ein Update auf WinOrder 6.0 durch, um die neue Funktion nutzen zu können (empfohlen).

WinOrder 5.0 und älter

Online-Shops übertragen keine Steuersätze. Deshalb müssen die Mehrwersteuern für Ihre Artikel direkt in WinOrder angegeben werden. Solange die Online-Artikel den in WinOrder vorhandenen Artikeln zugeordnet werden können, ist das auch kein Problem. Die Artikel werden auf der Rechnung mit dem in WinOrder angegebenen Steuersatz berechnet.

ABER: Wenn Artikel einer Online-Shop-Bestellung nicht den WinOrder-Stammartikeln zugeordnet werden können, kann es zu Problemen kommen. Je nach Einstellung Ihrer Shop-Schnittstelle wird der unbekannte Artikel dann wie folgt in WinOrder übernommen:

a) Artikel wird als Kommentar zur Bestellung mit Preis in die Bestellung übernommen (zu erkennen am roten Ausrufezeichen) –> diese Kommentar-Artikel werden IMMER mit dem vollen Steuersatz berechnet

b) (Ergänzungs-)Artikel wird als Kommentar zu einem (erkannten) Hauptartikel mit Preis in die Bestellung übernommen –> diese Kommentar-Artikel werden mit dem Steuersatz des Hauptartikels berechnet

c) Artikel wird automatisch in den WinOrder-Stammdaten in der Warengruppe „OnlineShop Artikel“ angelegt –> der Artikel übernimmt die MwSt-Einstellung der Warengruppe „OnlineShop Artikel“ bzw. deren Untergruppen.

Die Warengruppe „OnlineShop Artikel“ und deren Untergruppen sind standardmäßig auf ‘Getränke / voller Steuersatz’ eingestellt, um auszuschließen, dass versehentlich zu wenig besteuert wird.

Wenn Sie überwiegend Lebensmittel liefern, stellen Sie diese Gruppe unter ‘Stammdaten — Artikeleingabe’ auf ‘Lebensmittel’ um:

Mehrwertsteuer für unbekannte Online-Shop-Artikel einstellen

Wir empfehlen, dass Sie nach dem Ändern der Einstellung eine Testbestellung mit allen Getränken über Ihre Online-Shops (z.B. Lieferando) auslösen, damit einmal alle (unbekannten) Getränke in der Warengruppe „OnlineShop Artikel“ angelegt werden. Anschließend stellen Sie diese (Getränke-)Artikel gezielt in den WinOrder Stammdaten auf die MwSt-Gruppe ‘Getränke’ um. Die Testbestellung können Sie danach wieder stornieren.

WinOrder 5.0 besitzt eine Schnittstelle zur Übernahme von Internet-Bestellungen. Die WinOrder-Online-Shopschnittstelle kann von jedem Shop-System kostenfrei angesteuert werden.
Bestellungen werden dabei durch den Webshop generiert, per Email, HTTP/JSON, SOAP oder ISDN auf den lokalen Rechner übertragen und durch WinOrder eingelesen. Die Datei mit den Bestelldaten wird in einem Warteschlange-Ordner abgelegt und durch den integrierten Shop-Moderator abgearbeitet. Der Shop-Moderator erlaubt die Sichtung der Bestelldaten und das Auflösen von Konflikten (Adress- und Artikeldaten) durch den WinOrder Benutzer.

Übertragungsmöglichkeiten

WinOrder unterstützt mehrere Übertragungs-Verfahren:

  • Übertragung via REST-API
  • Übertragung per SOAP-Schnittstelle
  • Per eMail: automatisch Postfach-Prüfung auf neue Bestellungen mit XML o. JSON-Anhang
  • Der Shop-Betreiber übernimmt selbst die Übertragung und legt die Bestelldaten in dem von WinOrder überwachten Verzeichnis „EShopIncoming“ ab
  • POST an den in WinOrder eingebauten Webserver
  • Übertragung per ISDN: Der Bestellserver wählt sich auf den Rechner per ISDN ein und überspielt die Bestellung direkt in den Warteschlangenordner

WinOrder liefert ab Version 5 eigene Sounds/Töne mit. Diese können Sie in den WinOrder-Einstellungen unter ‘Optionen — Einstellungen — Sonstiges — Sounds’ für verschiedene Ereignisse auswählen:

Sounds / Töne für WinOrder-Ereignisse auswählen

Darüber hinaus können Sie jede beliebige WAV-Datei verwenden. Speichern Sie dazu einfach die gewünschte WAV-Datei im WinOrder Installations-Verzeichnis im Unterordner „Sounds“ (z.B.: “c:\Programme (x86)\WinOrder5\Sounds”). Beim nächsten WinOrder-Start lässt sich Ihre Datei dann in den Einstellungen (siehe oben) auswählen.

WinOrder liefert ab Version 5 eigene Sound mit. Diese können Sie in den WinOrder-Einstellungen unter ‘Sonstiges — Sounds’ für verschiedene Ereignisse auswählen.

Darüber hinaus können Sie jede beliebige WAV-Datei verwenden. Speichern Sie dazu einfach die gewünschte WAV-Datei im WinOrder Installations-Verzeichnis im Unterordner „Sounds“ (z.B.: “c:\Programme (x86)\WinOrder5\Sounds”). Beim nächsten WinOrder-Start lässt sich Ihre Datei dann in den Einstellungen (siehe oben) auswählen.

Es gibt einige Bestellsysteme, die WinOrder bereits direkt ansprechen können. Die Bestellung wird bei diesen Systemen per eMail, ISDN oder Soap-Schnittstelle übertragen. Eine Anleitung zur Einrichtung der Schnittstelle sowie die Definition des Bestellformats für Ihr Shopsystem haben wir als PDF für Sie bereitgestellt:

Wenn Sie mit WinOrder eMail senden oder empfangen möchten (Shopbestellungen empfangen, Filialweiterleitung von Bestellungen, Navigations-Links an Fahrer senden) müssen Sie in WinOrder Einstellungen zum eMail-Anbieter bzw. zu Ihrem eMail-Konto vornehmen. Bei einigen Freemail-Anbietern, wie z.B. GMail oder Web.de, muss zusätzlich zu den Kontoeinstellungen evtl. noch eine Freigabe über die Webseite des Freemail-Anbieters erfolgen.

Im Folgenden finden Sie Anleitungen für die wichtigsten Anbieter:

WinOrder hat bereits voreingestellte Schnittstellen zu den Lieferservice-Portalen Lieferando, Frischergehts.net & Bringbutler.

(FrischerGehts.net und Bringbutler helfen Ihnen gerne bei der Einrichtung!)

Darüber hinaus haben sich folgende Shop-Anbieter bei uns registriert: order smart, Restablo, Pizzango, Just Deliver, ePizza, Pizza-Treff.com, Lieferservice-Onlineshop.de. Diese Shops stellen die Schnittstelle in WinOrder für Sie ein. Fragen Sie dort einfach direkt nach.

Ferner bietet WinOrder eine direkte Schnittstelle zu allen wichtigen Shop-Systemen per API oder Plugin, z.B. WooCommerce, Magento und viele andere.

Hier finden Sie Anleitungen für die Einrichtung dieser Shop-Systeme:
WPPizza, WooCommerce, Magento V2, Shopware 5, Shopify, Prestashop & Ottomatik.

Es gibt aber auch viele weitere Portale und Shops, die unsere Schnittstelle eingebaut, sich aber nicht bei uns zurückgemeldet haben. Denn, theoretisch kann jeder Shop über unsere kostenlose Shop-Schnittstelle angebunden werden. Der Datenaustausch erfolgt per REST-API, XML-, JSON- oder OpenTrans (keine Angst, Ihr Programmierer kennt sich damit aus!).

Der Bestellabruf bzw. die Bestellvermittlung erfolgt automatisch per E-Mail, SOAP oder REST-API.

WinOrder kann Bestellung bei Lieferheld, Pizza.de und anderen Delivery Hero Portalen auch abrufen, wenn das 9Cookies Tablet ausgeschaltet ist.

Auch das neue Tablet, das seit Ende 2018 ausgeliefert wird, muss nicht eingeschaltet sein.

BEACHTEN SIE, dass seit April 2019 die Portale “Pizza.de”, “Lieferheld” und “Foodora.de” direkt auf “Lieferando” weitergeleitet werden. Daher werden ab sofort alle Bestellungen über die Lieferando-Schnittstelle an WinOrder übergeben.

Mit WinOrder 6.0 haben wir eine neue Artikel-Zuordnung für unbekannte Online-Artikel eingeführt. Mit dieser Funktion lassen sich unbekannte Artikel dauerhaft einem Artikel aus Ihrer WinOrder-Speisekarte zuordnen. Dadurch wird dann immer auch der Steuersatz des WinOrder-Artikels berechnet.

Soll ein eingehender Online-Artikel nicht zugeordnet sondern als neuer Artikel angelegt werden, kann ab sofort dabei auch der Steuersatz für den neuen Artikel gewählt werden.

Eine Video zur Funktionsweise der neuen Artikel-Zuordnung finden Sie hier:

Load More

Kaufen oder Abo?

Die Schnittstelle zum Empfang von Lieferando und Online-Bestellungen ist sowohl in der Abo-Version, als auch in den Kauf-Versionen “Professional” und “Enterprise” enthalten. Sie müssen sich also nur zwischen Abo und Kauf entscheiden.

WinOrder testen

Die kostenlose Demoversion enthält nahezu alle Funktionen der Professional Version und kann 3 Monate ausgiebig getestet werden (max. 500 Bestellungen). Wenn Ihnen die Software gefällt, können Sie selbstverständlich alle Daten in die Vollversion übernehmen.

Wenn Ihnen die Testversion nicht ausreicht, empfehlen wir unsere Abo-Version für einen ausführlichen Testlauf. Hier erhalten Sie alle Funktionen der Pro-Version und können monatlich kündigen (oder auf die Kauf-Version umsteigen).

Menü