Onlinebestellungen direkt in die Kasse einlesen

Schluß mit den Faxen!

Die Bedeutung von Internetbestellungen nimmt für Lieferdienste immer weiter zu. Und somit steigt auch die Anzahl von Plattformen, die Bestellungen vermitteln. Aber auf welchen Anbieter soll man setzen? Unsere Antwort darauf: auf mehrere natürlich! Mit WinOrder 5.0 Professional können Sie beliebig viele Internetshops anbinden. Und so neue Kunden gewinnen.

Die Einrichtung der Shopanbindungen ist mit WinOrder 5.0 denkbar einfach, denn viele Anbieter sind bereits voreingestellt: Lieferheld (NEU), Pizza.de, Frischergehts.net, Lieferando, Bringbutler oder Foodora (NEU) um nur einige zu nennen. Ihr Lieblingsanbieter ist nicht dabei? Kontaktieren Sie diesen. Wir können weitere Systeme gerne hinzufügen. Und das Beste: mit WinOrder 5.0 bearbeiten Sie alle Shops direkt, ohne weitere Hardware der Anbieter nutzen zu müssen.

Und Ihre eigene Internetseite? Kein Problem. Die Shopschnittstelle von WinOrder ist so gestaltet, dass auch Bestellungen von Ihrem Onlineshop automatisch eingelesen werden können. Ihr Programmierer muss dazu nur unsere Spezifikation einhalten. Diese finden Sie bei uns im Supportbereich.

WinOrder 5.0 testen...
Vorkonfigurierte Schnittstellen zu Lieferdienst-Portalen u. Shops in WinOrder

SUPERHELDEN ALAAAAAARM!

Beachten Sie: Lieferheld führt die neue Schnittstelle schrittweise ein. Stellen Sie sich daher auf Wartezeit ein!

Ab sofort arbeitet WinOrder Professional auch mit LIEFERHELD zusammen! Über die neue Schnittstelle empfangen Sie ebenfalls Bestellungen der Delivery Hero Marken "Pizza.de" und "Foodora". Weitere werden folgen...

   Sei ein Held!

Was die Shop-Schnittstelle kann

komplette Featureliste...
Pizza Lieferung

Informationen für Lieferdienst-Portale und Shop-Programmierer

WinOrder 5.0 besitzt eine kostenfreie Schnittstelle zur Übernahme von Internet-Bestellungen aus Shop-Systemen.

Die Bestellungen werden durch den Webshop generiert, per Email, HTTP/JSON, SOAP oder ISDN auf den lokalen Rechner übertragen und durch WinOrder eingelesen. Die Datei mit den Bestelldaten wird in einem Warteschlange-Ordner abgelegt und durch den integrierten Shop-Moderator abgearbeitet. Der Shop-Moderator erlaubt die Sichtung der Bestelldaten und das Auflösen von Konflikten (Adress- und Artikeldaten) durch den WinOrder Benutzer.

Das Format der Bestelldatei haben wir im folgenden PDF für Sie erklärt. Es beinhaltet auch weitere technische Informationen:

Beschreibung der Schnittstelle (PDF)

Übertragungsmöglichkeiten

  • Empfang per Email
  • Postfach: WinOrder überprüft automatisch das eMail-Postfach auf neue Nachrichten und ruft Bestellungen ab
  • Der Shop-Betreiber übernimmt selbst die Übertragung und speichert die Bestelldaten im überwachten Verzeichnis „\EShop\Incoming“
  • Übertragung mittels WebService/SOAP Schnittstelle
  • POST an den in WinOrder eingebauten Webserver
  • Übertragung per ISDN

Erstmal kostenlos testen!

Die kostenlose Demoversion enthält nahezu alle Funktionen der Professional Version und kann 3 Monate ausgiebig getestet werden. Wenn Ihnen die Software gefällt, können Sie selbstverständlich alle Daten in die Vollversion übernehmen.

Jetzt testen